Dass Ballaststoffe ein wertvoller Bestandteil unserer Ernährung sind, ist weithin bekannt. Zumindest jene, die in Vollkornflocken, Dörrobst und Nüssen stecken. Deshalb sind sie auch zahlreich in den ZAGLER Müslis enthalten. Was aber überflüssigen Ballast betrifft, halten wir es gerne schlicht: Lediglich 7,55 g recyclingfähige Folie sind als Verpackung für 500 g unserer Müslis nötig. Andere Hersteller stecken die Beutel zusätzlich in aufwändige Karton-Überverpackungen – oder füllen 575 g Müsli in Kartonrollen mit Plastikdeckeln und Alufolie und bringen damit mehr als 10 Mal so viel auf die Waage: ganze 79 g Abfall.

Die einfache Brutto-Netto-Rechnung ergibt: ZAGLER Müslis haben einen Verpackungsanteil von schlanken 1,51 %, während man sich mit den wenig ressourcenschonenden Müsliröhren 13,74 % Müll nach Hause holt.